Photo­voltaik
Speicher

Solarspeicher: effektive Möglichkeit zur Effizienzsteigerung

Energie, die Sie mithilfe von Photovoltaikanlagen erzeugen, ist sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll. Gleichzeitig erzeugt die Sonne viel Strom, während Sie gar nicht zu Hause sind. Um diese Energie trotzdem in den Eigenverbrauch zu investieren, sollten Sie auf einen Solarspeicher zurückgreifen. Er erhöht die Menge, die Sie selbst verbrauchen, drastisch und intelligent.
Huawei LUNA2000-15-S0

Die Auswirkungen eines Solarspeichers in Zahlen

Unter normalen Umständen können Sie mit einer Nutzung Ihrer Solaranlage von 20 bis 25 % in Eigenregie rechnen. Das heißt, dass ein Viertel der Energie, die Sie durch eine Photovoltaikanlage gewinnen, selbst nutzen – für die Heizung, für Strom oder auch warmes Wasser. Den Rest speisen Sie beispielsweise in das öffentliche Energienetz ein und werden dann via EEG vergütet. Dies ist finanziell zwar ansprechend, aber ein Solarspeicher ist noch sehr viel gewinnbringender. Mit einigen sinnvollen Tipps und Einstellungen in Ihrem Haushalt könnte man den Eigenverbrauch auf etwa 30% steigern. Es gibt auch Anlagen, bei denen der Eigenverbrauch höher ausfällt, das ist allerdings eher selten und hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Und wir verhält sich das mit einem Solarspeicher? Im Speicher werden große Mengen Energie vorgehalten, die Sie dann auch abends und nachts nutzen können. Im besten Fall steigt die Menge an selbstverbrauchtem Strom damit in einen Bereich zwischen 60 und 75 %. Strom ist finanziell gesehen dann am besten investiert, wenn Sie ihn direkt verbrauchen. Auch die Einspeisevergütung dringt nicht in diese Bereiche vor. Aus wirtschaftlicher Sicht sollten Sie daher unbedingt einen Solarspeicher anschaffen. Nach Ablauf eines gewissen Zeitraums wird sich die Anschaffung aufgrund des nicht benötigten Stroms aus öffentlicher Hand immer rechnen.

Flexibel und förderbar

Am Markt finden Sie zahlreiche verschiedene Formen der Solarspeicher. Im Weg steht letztlich nur noch der Preis: Die komplexe Technik ist mit Kosten verbunden, aber in den letzten Jahren deutlich gesunken. Zusätzlich kommen Kosten für die Montage, Inbetriebnahme und Wartung zum Tragen. In Niedersachsen werden Solarspeicher bereits gefördert über die NBank. Wichtig ist, dass Sie einen Antrag bei der KfW oder der NBank vor der Beauftragung stellen. Welche unserer Produkte förderfähig sind, dass zeigen wir Ihnen gerne in Ihrem individuellen Angebot auf. Durch diesen Antrag erhalten Sie eine einmalige Summe durch Institutionen wie die KfW. Kredite können Sie anschließend zinsgünstig über einen langen Zeitraum abbezahlen.Nachteile hat der Solar­speicher – bis auf die Anschaffungs­kosten – nicht. Er ist in jedem Fall sinnvoll, erhöht die Eigen­nutzung Ihres Stroms und benötigt nicht viel Platz. Lassen Sie sich im Voraus von uns fachmännisch beraten, denn je nach Solaranlage sollte der Solar­speicher auf die tatsächlich gelieferte Menge Energie und den Verbrauch abgestimmt sein. Investitionen in einen Speicher mit zu großer oder zu kleiner Kapazität sorgen dafür, dass Sie entweder zu viel Geld ausgeben oder Energie ungenutzt verlorengeht.
Wir lassen Sie nicht allein und beraten Sie gerne! Profitieren Sie von über 12 Jahren Erfahrung und Kompetenz unserer fachkundigen Mitarbeiter. Wir beraten Sie nicht nur, sondern installieren Ihre Anlage mit unserem eigenen Personal. Selbstverständlich sind wir auch darüber hinaus für Sie mit unseren Services da und übernehmen die Wartungsarbeiten.

Weitere Informationen zu Photovoltaik und Technik

Wieviel Sonne passt auf Ihr Dach?

Eine effiziente Dachbelegung ist immer die Basis für eine positive Wirtschaftlichkeitsberechnung. Wie die perfekte Dachbelegung Ihrer Solaranlage aussehen kann, klären wir gerne gemeinsam mit Ihnen in einem individuellen Beratungsgespräch.