Solar­module

Solarmodule produzieren Wärme oder elektrische Energie

Solaranlagen leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiegewinnung, indem sie ausschließlich regenerierbare Energien nutzen. Mit der Installation einer Solaranlage erhöht sich zusätzlich der Autarkiegrad einer Immobilie. Dies wiederum wirkt sich positiv auf den Immobilienwert aus. Planen Sie ebenfalls die Installation einer Solaranlage, sind die Solarmodule die wichtigsten Komponenten. Denn sie beeinflussen langfristig betrachtet die Effizienz der Anlage. Unabhängig davon, ob es sich um eine thermische Solaranlage oder eine Photovoltaikanlage handelt.

Solarmodule nutzen das verfügbare Licht vielfältig

Würden die Sonnenkollektoren für Solarthermie und Photovoltaik ausschließlich das für das menschliche Auge sichtbare Sonnenlicht nutzen, wäre die Effizienz dieser Anlagen vor allem in sonnenärmeren Regionen ausgesprochen gering. Danke moderner Technologien sind die Module jedoch in der Lage, die gesamte Strahlungsenergie der Sonne in Energie umzuwandeln und auch bei bedecktem Himmel Wärme oder elektrische Energie zu produzieren.

Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen erfordern unterschiedliche Kollektoren

Photovoltaik produziert elektrische Energie, während die Solarthermie Wärme für die Warmwasserbereitung oder die Heizungsunterstützung liefert. Unterschiedliche Aufgaben, die verschiedene Technologien bei den Solarpaneelen erfordern.

Module für Photovoltaik-Anlagen

Ein Photovoltaik-Modul besteht aus einzelnen Solarzellen aus Halbleitermaterial wie Silizium. Jede dieser Solarzellen weist eine ungefähre Spannung 0,5 Volt und unter optimalen Bedingungen eine maximale Leistung von 8 Ampere auf. Da die einzelnen Module in Reihe geschaltet werden, erreicht die Anlage bis zu 1.000 Volt Spannung (erlaubte Höchstspannung).

Wie hoch jedoch der Wirkungsgrad eines Moduls ist und wie viele Module Sie benötigen, hängt unter anderem vom verwendeten Zelltyp ab.
Monokristalline Module
Monokristalines Solarmodul
Monokristalline Module bieten den höchsten Wirkungsgrad, sind ausgereift, weisen einen geringen Flächenbedarf auf, sehen häufig optisch am besten aus, kosten aber auch etwas mehr als die anderen Modultypen.
Polykristalline Module
Polykristaline Solarmodule
Polykristalline Module besitzen einen mittelmäßigen Wirkungsgrad, sind ausgereift, benötigen größere Flächen und sind preisgünstig.
Dünnschichtmodule
Solarenergie Banner
Dünnschichtmodule weisen den geringsten Wirkungskrad auf, sind jedoch in der Herstellung sehr preiswert.

Solarmodule Silber oder Full Black?

So können Sie neben den Modularten auch die Farben zwischen den Backsheets wählen. Wollen Sie weiße Streifen oder schwarze Streifen? Welche Farbe darf Ihr Rahmen haben? Eher klassisch Silber oder modern und schwarz?

Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten und Unterschiede auf. Gerne könne Sie sich einen umfassenden Eindruck Ihrer Möglichkeiten in unserem Show-Room davon machen.

Besuchen Sie uns oder vereinbaren einen Termin. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und sind gerne für Sie da.

Weitere Informationen zu Photovoltaik und Technik

Wieviel Sonne passt auf Ihr Dach?

Eine effiziente Dachbelegung ist immer die Basis für eine positive Wirtschaftlichkeitsberechnung. Wie die perfekte Dachbelegung Ihrer Solaranlage aussehen kann, klären wir gerne gemeinsam mit Ihnen in einem individuellen Beratungsgespräch.